Schulordnung

Schul- und Hausordnung der Volksschule Rottenmann

In unserer Schule begegnen wir allen Menschen mit Freundlichkeit, Höflichkeit, Hilfsbereitschaft und Respekt. 

Besonders wichtig ist uns freundliches Grüßen.

 

Die SchülerInnen

  • Ich darf ab 7.45 Uhr das Schulhaus betreten.
  • Der Unterricht beginnt pünktlich um 8.00 Uhr.
  • Ich befolge die Anweisungen aller LehrerInnen, der Direktorin und des Schulpersonals.
  • Außerhalb der Schulzeit soll ich mich nicht im und um das Schulhaus aufhalten.
  • Im Schulhaus trage ich Hausschuhe, die ich nach dem Unterricht in mein Patschensackerl gebe.
  • Ich passe auf die Schuleinrichtung auf.
  • Ich trenne den Müll und achte auf Sauberkeit und Ordnung im ganzen Schulhaus.
  • Das Rutschen über das Stiegengeländer ist verboten.
  • Aus Sicherheitsgründen laufe und lärme ich nicht im Schulhaus.
  • Ich lasse das Handy ausgeschaltet in der Schultasche.
  • Das Mitbringen gefährlicher Gegenstände, wie Feuerzeug, Messer und ähnlicher Dinge ist untersagt.
  • Ich halte mich an die Regeln, die in der Klasse vereinbart werden sowie an die Pausenordnung.
  • Streit löse ich ohne Gewalt, Drohungen und Beschimpfungen.
  • Ich halte das WC sauber und wasche mir nach der Benützung die Hände.

Die Eltern

  • Wir schicken unsere Kinder rechtzeitig zur Schule, damit sie spätestens 10 Minuten vor Unterrichtsbeginn in der Klasse sind.
  • Wir erwarten unsere Kinder nach dem Unterricht nicht im sondern vor dem Schulhaus.
  • Wir geben verlässlich am ersten Tag telefonisch Bescheid, wenn unser Kind wegen Krankheit dem Unterricht fernbleiben muss.
  • Wir besorgen rechtzeitig die notwendigen Schulsachen und überprüfen sie in regelmäßigen Abständen auf ihre Vollständigkeit.
  • Wir vereinbaren bei Bedarf einen Gesprächstermin und vermeiden es, während der Unterrichtszeit zu stören.
  • Wir sehen Mitteilungen der Schule als wichtige Informationen, kontrollieren und unterschreiben diese.
  • Wir haften für Schäden, die von unseren Kindern mutwillig verursacht wurden.

Die LehrerInnen

  • Wir bemühen uns um ein gutes Unterrichtsklima und ein positives Verhältnis zwischen Eltern, Lehrern und Schülern.
  • Wir beaufsichtigen Ihr Kind 15 Minuten vor Unterrichtsbeginn (7.45 ), während des Unterrichts und in den Pausen. Nach dem Unterricht endet beim Schultor die Aufsichtspflicht.
  • Wir verständigen Sie bei Veränderungen des Stundeplans, wichtigen Vorkommnissen und Unfällen.
  • Wir informieren Sie über den Lernerfolg Ihres Kindes sowie auftretenden Erziehungsschwierigkeiten.
  • Wir benachrichtigen Sie, wenn der positive Schulabschluss Ihres Kindes nicht gesichert ist und bieten vorbeugend und bei Bedarf Förderunterricht an.
  • Wir bemühen uns, die Erziehung der uns anvertrauten Kinder zu unterstützen. Selbstsicherheit, wertschätzendes Verhalten, Konfliktfähigkeit und Gewaltfreiheit sind für uns wesentliche Erziehungsziele.
  • Bei wiederholten Verhaltensschwierigkeiten einzelner SchülerInnen vereinbaren wir individuelle Maßnahmen, um eine Verbesserung zu erreichen.